Start Asyl-Arbeit Gruppen Jugendarbeit Aktionen Freizeiten Haus Über uns Sponsoren Links Impressum

CVJM-Fest

Rückblick

Mit Petrus unterwegs

Insgesamt 70 Kinder waren in den vergangenen zwei Wochen mit jeweils 10 Mitarbeitern bei den Kinderbibelwochen des CVJM Münsingen. Die Begegnungen von Petrus mit Jesus waren Grundlage für die biblischen Geschichten, welche im Rollenspiel erzählt wurden.
Jeweils fünf Tage lang erzählte der Fischer Friedrich eine Geschichte des Jüngers Petrus. Wie er berufen wurde, wie er auf dem Wasser lief, wie er Jesus verleugnete und doch als Gründer der Gemeinde Jesu eingesetzt wurde. Durch die Rollenspiele konnten die Kinder hautnah erfahren, was Petrus erlebte. In Kleingruppen wurden die Geschichten vertieft. Nach einem gemeinsamen Mittagessen war Spielprogramm angesagt. Neben Wasserrutsche und Spielplatz waren auch Völkerball und Fußball der Renner. Ein Geländespiel auf dem Beutenlay und ein Stationenlauf auf dem CVJM-Gelände durften nicht fehlen. Einer der Höhepunkt war der Ausflug an die Lauter. Ein weiteres Highlight war die gemeinsame Übernachtung im CVJM-Heim auf Matratzenlager. Nach einer Nachtschnitzeljagd und Gute Nachtgeschichte am Lagerfeuer fielen die Kinder müde ins Bett. An Regentagen wurde in Workshops Schaufelraddamper, Kerzen, Schlüsselanhänger, Büroorganizer und anderes gebastelt oder T-shirts in Batikfarbe bemustert. Zum Abschluss der Wochen wurden die Eltern zu einem Gottesdienst eingeladen, an dem sie erfuhren, was die Kinder erlebt haben und anschließend mit Kaffee und Kuchen bewirtet.  Ernst Krehl


MEGA WG im CVJM Münsingen – 6 Tage WG-Feeling in der 24 Mann/Frau-WG


Wenn der Sommer vor der Tür steht, dann geht es entweder ins Freibad oder in die nächste Eisdiele.

Im CVJM bedeutet Sommer aber in erster Linie MEGA-WG. 6 Tage, 24 Menschen, Spaß und Gemeinschaft


Auch dieses Jahr haben sich wieder 24 junge Menschen zwischen 14 und 27 gefunden, die sechs Tage WG-Leben im CVJM Heim gestaltet haben.

Wenn der Wecker klingelt, dann ist die Nacht vorbei. Nur klingelte hier eine Aktivbox oder Elias mit seiner Mandoline, der dann singend von Zimmer zu Zimmer gezogen ist.  So wurden unsere WG Mitbewohner schon um 6 Uhr früh aus den Betten geworfen, damit jeder noch Zeit für seine Morgenroutine, sprich Waschen, Stylen, Frühstücken hatte. Danach ging’s dann für jeden entweder zur Schule oder auf die Arbeit. Nach eine, deftigen Mittagessen, aus kundigen Mitarbeiter- & Teilnehmerhänden, stand nicht nur der Spüldienst auf dem Plan, sondern auch Chillen am Pool, Juggern oder eine Runde Bubble Ball

Nicht nur der, eigenes für die WG eingerichtete Pool waren ein Highlight der Woche. Auch das Juggerfieber hat uns gepackt. Dabei handelt es sich um die neue Trendsportart, die etwas an mittelalterliche Ritterduelle erinnert und schon viele Anhänger in allen Teilen der Welt gefunden hat. So nun auch in Münsingen. Die gemeinsamen Abende am Lagerfeuer, mit inspirierenden Impulsen über Gott, seine Welt und wie er unsere Lebensschatztruhe füllen möchte uns, waren ebenfalls Höhepunkte dieser Woche. Am Schluss stand dann der schwere Abschied, da wir uns doch sehr an das Leben in unserer WG gewöhnt haben. Doch so sicher wie der nächste Sommer kommt, wird auch die nächste WG wieder ihre Türen im kommenden Jahr für ihre Bewohner öffnen.


MEGA-WG, die einmalige Chance WG-Feeling zu schnuppern und CVJM-Luft zu atmen.


Für alle, die sich unter JUGGER nichts vorstellen können, hier ein Link zu einem Video



Gott sei Dank! Gebet zur deutschen Einheit.

Eingeladen hat der CVJM, die Meth. Kirche und Evang. Kirchengemeinde zu einem Gemeinsamen Gebet am 3. Oktober. Beginn und ankommen war mit einem Brezelimbiß und Kaffe. Eine offenen Begegnung der Teilnehmer bei einem Ständerling. Ca. 40 Erwachsene und zehn Kinder aus Münsingen und der Umgebung haben sich aufgemacht, gemeinsam für dieses große Ereignis der Wiedervereinigung, Gott zu danken und zu loben. Vergiß nicht was er dir Gutes getan hat, mit diesem Wort kann man den ersten Teil des Dankes überschreiben. Außerdem wurde die Freundschaft zu Israel seit 50 Jahren und 70 Jahre Kriegsende und Frieden gedacht.

Im zweiten Teil ging es um konkrete Fürbitten für Anliegen unserer Stadt wie das Leben unter Flüchtlingen, den Schulen und Familien.

Insgesamt war es eine Ermutigung und gute Erfahrung, mit anderen Christen aus Nah und Fern dieses Fest zu feiern und gemeinsam unseren Gott zu loben.

Gottesdienst im Grünen Himmelfahrt 5. Mai

Am vergangenen Wochenende fand auf Burg Derneck über dem Lautertal zum zweiten Mal das von Frank Hintzenstern organisierte Vater-Kinder-Wochenende des CVJM und der evangelischen Kirchengemeinde statt.

Am Freitagabend kamen die fünf Väter und ein Onkel mit insgesamt zwölf Kindern zwischen drei und zehn Jahren beim Wanderheim im alten Gemäuer an.

Nach einem gemütlichem Abend und einer erstaunlich ruhigen Nacht wurde am Samstag mit einer umweltpädagogischen Waldtour unter Regie von Kai Hintzenstern der erste Programmpunkt in Angriff genommen.

Angesichts des schlechten Wetters wurde beschlossen, den Nachmittag im warmen Wasser des Bad Blau bei Ulm zu verbringen. Abends war für die Kinder dann "Kino" angesagt: Mit einem Beamer wurde im Matratzenlager "Shaun das Schaf" an die Burgwand projiziert bevor es ins Bett ging.

Nachdem sich das Wetter auch am Sonntag wieder von seiner nassen und kalten Seite zeigte, wurde das Outdoorprogramm auf eine kurze aber spannende Schatzsuche begrenzt, den Schatz, eine Ananas, gab es später als Nachtisch. Das Abschlussgrillen wurde kurzerhand in die Küche verlegt und im warmen gespeist wie anno dazumal bei den Rittern.

Für die Kinder war das Wochenende trotz viel Regen ein großer Spaß und auch die Väter, die viel Zeit für ihre Kinder, für Gespräche über Gott und die Welt und sogar für eine kleine Erste-Hilfe-Übung hatten, waren einhellig der Meinung, die Veranstaltung im kommenden Jahr wiederholen zu wollen.