Ein Novum im Verhältnis der Vereine zueinander

Spende CVJM überreicht Scheck in Höhe von 800 Euro an den Förderverein für Münsinger Bäder.


CVJM-Münsingen setzt ein Zeichen

In Münsingen gibt es viele Vereine, in denen sich engagierte Bürger ehrenamtlich einbringen und das Zusammenleben im sozialen, sportlichen oder einem anderen Bereich befördern. Es gibt auch immer wieder Kooperationen zwischen den Vereinen, beispielsweise in Form gemeinsamer Sportmannschaften. Es kommt jedoch eher selten vor, dass ein gemeinnütziger Verein, der selbst auf Spenden angewiesen ist, Geld an einen anderen gemeinnützigen Verein spendet. Der Christliche Verein Junger Menschen Münsingen e.V. hat nun einen Betrag von 800,- € an den Förderverein Münsinger Schwimmbäder e.V. gespendet. "Damit hat der Christliche Verein Junger Menschen ein Zeichen gesetzt, dies kennen wir so in dieser Form nicht!", so Karl Thumm vom Schwimmbadverein. Als Förderverein ist der Bäderverein maßgeblich am Erhalt und am Ausbau der Münsinger Schwimmbäder beteiligt und trotz über 200 Mitgliedern auf Spendengelder angewiesen. Das Münsinger Freizeitangebot sähe jetzt und - mit Blick auf das neue Freibad - in Zukunft, ohne diesen Verein nicht so gut aus. Das ist in Zeiten eines zunehmenden Tourismus für die Stadt auch von gesamtwirtschaftlicher Bedeutung.

Auch die zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des CVJM engagieren sich in Jungscharstunden, Jugendkreisen, Eltern-Kind-Angeboten und Freizeiten für das Gemeinwohl. Unterstützt werden Sie dabei von Tobias Rompf, dem hauptamtlich beim Verein angestellten Jugendreferenten. Dabei ist es für einen Verein mit knapp über 200 Mitgliedern,  durchaus nicht selbstverständlich, dass man die Kosten einer ganzen Stelle schultert. Dass dies gelingt, liegt maßgeblich an einer Idee, die im Leitungsgremium des CVJM im Jahr 2004 entstand. Damals gab es im Zuge des Abrisses der Herzog-Albrecht-Kaserne das Angebot für Vereine, Alteisen zu verwerten. Mit ungebremsten Einsatz sammeln allen voran Ernst Krehl und Markus Glück seither in Münsingen und Umgebung Schrott für den guten Zweck. Es gibt jährlich eine Sammlung in der Stadt (Haus-zu-Haus), bei der viele CVJM-Mitglieder mithelfen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit beim CVJM anzurufen (07381/4869) und den Schrott zuhause abholen zu lassen oder bei der Sammelstelle (Reichenaustraße 19 bei Ernst Krehl) abzugeben. Gesammelt wird jede Form von Schrott, Alt- und Buntmetall, jedoch keine Bildschirme und Kühlgeräte.

Fernab jeglichen Lagerdenkens haben sich die Christen des CVJM nun entschieden, einen Teil Ihrer Schrott-Einkünfte dem Bäderverein zu spenden, weil sie - zusätzlich zum eigenen Engagement in der Jugendarbeit - der Gemeinschaft aller Münsingerinnen und Münsinger etwas Gutes tun wollen.


Abb.: Karl Thumm und Erwin Kinzelmann vom Förderverein Münsinger Schwimmbäder e.V. bekamen vom CVJM-Kassier Daniel Noll im Beisein von Ernst Krehl und Markus Glück einen Scheck von 800,- zum Erhalt und Ausbau der Münsinger Bäder überreicht. (Foto: Michael Hägele)